News

«Traumatisiert durch Flucht oder Bindungsstörung»

Wie können Kinder im Alltag unterstützend begleitet werden? Am 16. Mai 2018 lädt das IHP Luzern zu einem Fachvortrag mit Silvia Zanotta ein.

Die Referentin zeigt praxisnah auf, wie traumatisierte und verunsicherte Kinder optimal unterstützt und begleitet werden können. Wie können sie Sicherheit erleben? Wie finden sie zurück zu Lebendigkeit und Neugier?

 

16. Mai 2018, 18.30 Uhr

«Traumatisiert durch Flucht oder Bindungsstörung»

 

Referat von Silvia Zanotta, Zürich

im Paulusheim, Luzern 

 

Silvia Zanotta, Dr. phil, ist Fachpsychologin und Mitgründerin von Ego-State-Therapie Schweiz. Ihre Spezialgebiete sind die Behandlung von Traumata, Angst, Phobie, Zwang, somatischen Beschwerden und die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Familien.


Anmeldung bis 10. Mai 2017. Detaillierte Informationen finden Sie unter Weiterbildung/Fachvorträge.

 

Wir freuen uns über ihr Interesse. 

 

 

ihp luzern

institut für heilpädagogik und psychotherapie

 

moosmattstrasse 12

6005 luzern

telefon 041 317 00 33

info@STOP-SPAM.ihp-luzern.ch

www.ihp-luzern.ch